Totem destroyer 2 ipad

Obergeil. Das Spielfeld erscheint erst im Laufe des Spiels und wird immer kleiner. Sehr schöne Grafik, toller Sound und eine wirklich neue Spielidee. 10 von 10 Punkten!

Apropos Pixel im Regierungsviertel. Gestern hab ich eine Flickr-Gruppe gefunden, die Muster für den Noise and Dust Through The Viewfinder Effekt sammelt.

Diese Muster hab ich mal mit zwei Fotos gematcht, die ich letztes Jahr mit einem Lens-Baby im Regierungsviertel in Berlin gemacht habe. Für sowas ist Flickr ja echt immer eine tolle Inspirationsquelle.

Früher, als Mutter drohte, alles in den Müllsack zu stopfen, sollte das Zimmer in einer Stunde nicht aufgeräumt sein, hat er den Kram einfach unters Bett geschoben. Im Hotel Chelsea in Köln gibt es leider Kastenbetten, unter denen man nichts verstecken kann. Daniel Bejar bittet um fünf Minuten Aufschub. Er will das Zimmer noch in Ordnung bringen.

Sein neuntes Album heißt “Kaputt”. Er tritt unter dem Künstlernamen Destroyer auf. Kaputt? Destroyer? Der 38-jährige Kanadier spricht ganz ruhig und so desperat langsam, dass man manchmal denkt, er wolle die Zeit anhalten. Irrwitzige Locken bedecken seinen Kopf, er schaut ernst drein, ein bisschen traurig, ein bisschen wie der Schauspieler Daniel Auteuil in einem französischen Kriminalfilm. “Kaputt” ist der Titel eines von Curzio Malaparte geschriebenen Romans. Gelesen hat ihn Bejar noch nicht: “Ich fand das Wort in seiner gestalterischen Form faszinierend, stellte mir vor, dass der Hauptcharakter so heißen könnte.”

Schwülstige Saxofonnoten fließen durch “Chinatown”, ein Klangstab-Vorhang zittert im Wind, das Drum-Computer-Keyboard, die Disco-Synthies machen “Savage Night At The Opera” zum warm-süßen Sommernachtstraum. Man denkt an Roxy Music, an den “Heroes”-Bowie, an wunderschönen Untergang in glänzenden Hemden. “Bevor ich mit der Arbeit begann, dachte ich tatsächlich oft an Brian Eno. Ich habe viel von seiner Ambient-Musik gehört. Roxy Music waren meine Einführung in den britischen Pop, sie und T. Rex.”





Tags: totem, destroyer, 2, ipad,