Sky defender ipad

In diesem Praxistipp informieren wir Sie über den Kaspersky-Kundenservice. Wir nennen Ihnen die Kontaktdaten und die Hotline des Unternehmens.

Das Ergebnis ist Windows 8 und ist inzwischen in einer finalen Version als Download verfügbar. RTM heißt Release to Manufacturing und ist eine Version, die bereits an Computerhersteller für die Vorinstallation auf Rechnern ausgeliefert wird. Daher kann man alle wichtigen Neuerungen in dieser Demo bereits ausgiebig antesten. Am auffälligsten ist sicherlich die neue Oberfläche, die Windows 8 von Phone 7 übernommen hat. Wie dort wird der gewohnte Desktop nun von “Tiles” genannten Kacheln abgelöst.

Eine weitere von Phone 7 übernommene Neuerung betrifft die Eingabemethode. Da Windows 8 auch auf Tablets laufen soll, bietet Windows 8 umfangreiche Unterstützung für die dort gebräuchlichen Prozessoren und Touchscreen-Displays. Windows 8 soll darüber hinaus deutlich schneller als Windows 7 starten. In Test will Microsoft einen um 30-70% schnelleren Bootvorgang als bei Windows 7 gemessen haben.

Hinter der Metro-Oberfläche (richtige Bezeichnung: ModernUI) von Windows 8 arbeitet – versteckt hinter einer Kachel – ein weitgehend nur verbessertes Windows 7. Als echte Neuerungen bietet Windows 8 hier einen gründlich erweiterten Task Manager und einen Windows Explorer mit der von Office 2007 und 2010 bekannten Ribbon-Oberfläche.

Ein Angriff auf das Mobil-OS wird sich laut Eugene Kaspersky zu einem Worst-Case-Szenario entwickeln. iOS ist seiner Ansicht nach aber deutlich sicherer als andere Betriebssysteme. Das größte Risiko geht von manipulierten legalen Apps aus.

Apple hat ein Angebot von Kaspersky abgelehnt, eine Antivirensoftware für die iOS-Geräte iPhone und iPad auf den Markt zu bringen. Im Gespräch mit The Register sagte CEO Eugene Kaspersky, er sei „ein wenig enttäuscht“, aber Apple lasse sein Unternehmen keine Sicherheitslösung für iOS entwickeln.

Pflicht auf jedem Windows -PC ist ein aktueller Virenschutz mit Echtzeitüberwachung. Er schlägt Alarm, sobald eine schädliche Software versucht, sich auf dem PC einzunisten. Erst mit Windows 10 und 8 verfügt das Betriebssystem von Microsoft serienmäßig über so einen Virenhintergrundwächter. Grund genug, einmal drei Gratis-Virenscanner näher vorzustellen.

Avira Free Antivirus (vormals Avira Antivir) zählt zu den bekanntesten Virenschutz-Programmen. Die Software schnitt im Test-Magazin April 2015 von Stiftung Warentest am besten unter den Gratis-Lösungen ab. Avira bietet einen Virenwächter, der jede neue Datei automatisch untersucht, sowie einen Scanner, der auf Wunsch alle Dateien auf Virenbefall prüft. Die Datenbank mit Vireninformationen wird alle sechs Stunden aktualisiert. Der Wächter verfügt zudem über eine verhaltensbasierte Erkennung für unbekannte Viren, Würmer und Trojaner.

Avast Free Antivirus beinhaltet neben Virenscanner und Virenwächter auch eine E-Mail-Überwachung für Microsoft Outlook. Um die Virendatenbank aktuell zu halten, verlangt die Software beim ersten Programmstart eine kostenlose Registrierung beim Hersteller. Wer sich nicht direkt registriert, erhält eine Lizenz, die 30 Tage lang gültig ist. Die Datenbank mit Vireninformationen wird in kurzen Update-Intervallen von oft nur wenigen Minuten aktualisiert.





Tags: sky, defender, ipad,