Schulbus fahren ipad

Gütersloh (din) - Die letzte große Investition hat die Bertelsmann-Sparte Arvato auswärts in Angriff genommen. Im Industriepark Dorsten/Marl entsteht für 30 Millionen Euro ein riesiges hochmodernes Logistikzentrum. Aber nicht nur dort wird gebaut. Auch in Gütersloh schreitet die Entwicklung voran, ...

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere

Was passiert am Deutschen Weiterbildungstag 2016? Um sich inspirieren zu lassen können Sie hier die Veranstaltungsdatenbank 2016 durchsuchen.
Alternativ verschafft Ihnen die Weiterbildungslandkarte 2016 einen geografischen Überblick.

Die „German Angst“ ist wieder da – und findet im Smartphone ihre aktuelle Projektionsfläche. Der Spiegel widmet seinen aktuellen Titel „Legt doch mal das Ding weg“ dem angsteinflößenden Gerät und spricht vom „Feind in meiner Hand“. Der Leitartikel baut zuerst ein Bedrohungsszenario durch hässliche, kleine Alltagsgeschichten von Smartphone-geplagten Eltern auf und gipfelt dann in der Behauptung, acht Prozent der Kinder seien suchtgefährdet.

Arne Ulbricht – ein Lehrer, der ursprünglich durch seinen Verzicht auf den Beamtenstatus bekannt geworden ist – reiht sich heute  bei Spiegel Online  in die Reihe der Angstmacher ein und verteufelt Smartphones und jede moderne Mediennutzung.

Die Mahner und Warner spiegeln einen Trend in Deutschland wider, wie er gefährlicher für unsere Kinder nicht sein könnte – befeuert von populärwissenschaftlichen Thesen, die keiner wissenschaftlichen Überprüfung standhalten. Und das Letzte was unsere Kinder brauchen, wenn sie Medienkompetenz erlernen sollen, sind technologiefeindliche Lehrer wie Ulbricht.





Tags: schulbus, fahren, ipad,