Rollzies android

Die eigentliche Arm-Verlängerung besteht aus einem Aluminium-Stativrohr, das in vier möglichen Produktfarben wahlweise Aufsehen erregt (orange, grün, blau) oder sich in unauffälligem Schwarz kleidet (die dazugehörige Klemme ist übrigens immer schwarz). Im eingefahrenen Zustand ist der Stab mit 30 Zentimetern sehr handlich und leicht verstaubar. Zur Benutzung kannst du den Stick stufenlos ausziehen und mit einem Dreh in jeder Länge zwischen 305 und 945 fixieren. Das Kopfende besteht aus einem einfachen Kugelkopf, den du um 360° drehen und das 90° kippbare Kugelgelenk in jeder gewünschten Position feststellen kannst. 

Das Fotografieren mit dem Selfie Stick ist einfach. Relativ leicht wir es dir gelingen, dich durchgängig in der Bildmitte zu halten, auch bei Videoaufnahmen. Bedenke aber, dass der Stick die Arbeit des Stabilisierens nicht abnimmt, sondern im Gegenteil erschwert: selbst kleinstes Wackeln wird durch den größeren Abstand verstärkt. Etwas Experimentieren eröffnet aber tatsächlich die vom Hersteller versprochenen interessanten Perspektiven. Dabei landet der Stab selbst nur erfreulich selten im Bild. Vorteilhaft ist die Konstruktion auch, um über Menschenmengen hinweg mit der Frontkamera zu fotografieren.

Mit einem stabilen mitgelieferten Karabiner kann der Stick beispielsweise an der Hose befestigt werden und ist dann schnell griffbereit. Der Tragekomfort hält sich hierbei in Grenzen, da der Stab im Takt der Schritte gegen das Bein schlägt. Bei der schwarzen Produktvariante ist bei dieser Trageweise Vorsicht geboten, denn der Stick ähnelt einem Schlagstock.





Tags: rollzies, android,