Peter der penguin vollversion

Penguin Books ist ein international tätiger Verlag , der seit Juli 2013 zur Verlagsgruppe Penguin Random House gehört. Seine Tochtergesellschaft in den Vereinigten Staaten firmiert als Penguin Group (USA) LLC . Im Jahr 2011 machte Penguin über 1 Milliarde Pfund Umsatz und über 100 Millionen Pfund Gewinn. [1]

Der Verlag Penguin hatte großen Einfluss auf die britische Gesellschaft und darüber hinaus. [2] [3] Im Jahr 1960 wurde er wegen seiner gegen die herrschende Moral verstoßenden Taschenbuchausgabe von Lady Chatterley's Lover angeklagt, setzte sich im Prozess durch, und beendete damit eine lange währende systematische Zensur. [4] In den späten 1980er Jahren war es der Verlag Penguin, der Die Satanischen Verse im englischen Original veröffentlichte. [5]

Penguin wurde im Jahr 1935 vom jungen Verleger Allen Lane als erster den Massenmarkt erreichender Taschenbuchverlag gegründet und schaffte das mit guter Qualität zu niedrigen Preisen. Am 30. Juli 1935 kamen die ersten zehn Titel des Verlags auf den Markt: [6] [7]

Aus Liebe zur Musik und dem Hang zum Drang entsteht in der Fränkischen Schweiz am ersten August-Wochenende eine kleine Parallelwelt. Vier Tage lang gibt es ein liebevoll ausgewähltes, kunterbuntes Programm mit allen Facetten der elektronischen Musik, Workshops, Artisten, handgemachter Deko & viel Liebe zum Detail!

Penguin Books ist ein international tätiger Verlag, der seit Juli 2013 zur Verlagsgruppe Penguin Random House gehört. Seine Tochtergesellschaft in den Vereinigten ...

Die Kathedrale St. Peter , offiziell: The Cathedral Church of St Peter , von Exeter in Devon gilt als das „Hauptbeispiel wuchtig rauschender, gemessener Pracht ...

Hinweis des Autors. Peter Singer nähert sich schon in der dritten Auflage von "Practical Ethics" (2011) an den "klassischen" Utilitarismus an (ebd., S. X und S. XIII ...

Nähere Informationen zum Hintergrund der SPIEGEL-Bestsellerlisten finden Sie hier und zur Erhebung und den Kriterien der Listen hier .

© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

Die Kathedrale St. Peter , offiziell: The Cathedral Church of St Peter [1] , von Exeter in Devon gilt als das „Hauptbeispiel wuchtig rauschender, gemessener Pracht ohnegleichen“ [2] . Begonnen wurde die Kirche 1112 im normannisch-romanischen Stil. Von diesem Bau sind noch die Außenmauern des Langhauses und die beiden kolossalen, heute als Querschiff dienenden quadratischen Türme, erhalten. Der Baumeister des romanischen Vorgängerbaus hatte zu dieser ungewöhnlichen Lösung gegriffen, weil die zuvor entsprechend der englischen Tradition errichteten Vierungstürme eingestürzt sind.

Der gotische Neubau erfolgte ab 1224. Man begann mit der niedrigen Ostkapelle, der sog. Lady Chapel (Marienkapelle), einem einschiffigen Bau von drei Jochen und Flankenkapellen am Westjoch. Danach folgten um 1280/90 der gleich hohe Retrochor und das Langhaus in den Maßen der romanischen Kirche. Zur gleichen Zeit wurde am Südquerhaus das Chapter-House, dt. Kapitelhaus angebaut (1270–1280).

Bemerkenswert ist die sog. Sängertribüne ( Minstrel’s Gallery ) von ca. 1340 an der Nordwand des Langhauses. Die Brüstung bildet ein bemaltes Steinrelief mit zwölf musizierenden Engeln. Sie wird auch heute noch vom Chor der Kathedrale genutzt.





Tags: peter, der, penguin, vollversion,